Zur Person

Uwe Haselsteiner

Musiker – Sänger – Komponist – Musikproduzent

Uwe Haselsteiner gründete 1990 das X-talk Studio in Rüsselsheim; seit 1999 in Bischofsheim bei Mainz .

Bis zur Studiogründung Tätigkeit als Studiomusiker, -sänger und Arrangeur u.a. für die Produzenten Theo und Ulli Werdin (Music Park Studios in Bad Homburg – u.a. Headline, The Searchers), sowie Tony Hendrik (Coconut Records – u.a. Bad Boys Blue, Chip Notic, The Hollies, Xanadu, David Brandes)

Außerdem Mitglied der Gruppe “Xanadu”, die 1989 bei der deutschen Vorentscheidung zum Grand Prix d’Eurovision den 2. Platz belegte.

Seither als Komponist und Musikproduzent mehr als 800 Veröffentlichungen. 1998, gemeinsam mit Francesco Bruletti, Gewinner der goldenen (Gaby Baginsky) und silbernen (Paldauer) Muse bei den “Deutschen Schlagerfestspielen”, sowie 2003 Gewinner des deutschen Vorentscheides zum Grand Prix der Volksmusik (International Platz 2). 2004 u. 2005 jeweils Platz 1, 2007 Platz 2, 2008 u. 2016 Platz 3 in der vom “m-Dienst” ermittelten Rundfunk-Hitparadenauswertung in der Sparte “Schlager/Volksmusik – Komponisten”.

Als Studiosänger ist er auf unzähligen Produktionen zu hören, u.a. Andrea Jürgens, Bad Boys Blue, Chip Notic, Flippers, Mickie Krause, Markus, …

Darüber hinaus steht er seit 2007 mit der Tribute Band “Night Fever-The Very Best Of The Bee Gees”  in der Rolle des Maurice Gibb europaweit auf der Bühne.   http://www.nightfeveronline.com

Night Fever – Lost Paradise
Jetzt bei Amazon anhören oder bestellen

Wikipedia    https://de.wikipedia.org/wiki/Uwe_Haselsteiner